Deutscher Benchrest-Verband e.V.

Benchrest

2016-09 German Benchrest Shoot in Weimar

1.000 EURO Shot

Von Freitag den 9. bis Sonntag den 11. September 2016 trafen sich die führenden Zentralfeuerschützen der Benchrestszene in Weimar um den Besten zu ermitteln. Bei der nun dritten Auflage dieses Schießen, hat sich der Wettkampf schon so etabliert, dass es der zweit größte Wettkampf in Europa ist. Insgesamt hatten wir 167 Starts in sechs Einzeldisziplinen.

Am Freitag ging es morgens mit 300 m Entfernung mit der Light-Varmint (LV) Waffe los. Nach der Mittagspause wurden dann die Waffen oder Läufe gewechselt um auf das schwerere Gewehr der Heavy-Varmint (HV) umzusatteln.

Samstagmorgen haben wir dann auf der 100m Bahn mit der HV-Waffe weiter gemacht.  Auch hier wurde dann nach der Mittagspause wieder die Waffe oder der Lauf gewechselt um in der LV-Klasse zu schießen.

Sonntagmorgen um wurde dann die 200m mit der LV-Waffe ins Visier genommen. Nachdem wir uns in der Mittagspause noch einmal gestärkt hatten wurde für die HV-Klasse umgewechselt.

Es gab natürlich auch einige Schützen die gar nicht gewechselt haben. Diese  haben alles mit der Light-Varmint Waffe geschossen.

Nachdem es im vergangenen Jahre sehr stürmisch war, meinte es Petrus mit uns diesmal besser. Kein Wind!! Dafür aber Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke! Da sind wir ganz schön ins Schwitzen geraten!!

Bei der Siegerehrung stellten wir schnell fest dass es das Wochenende der  „Wachtelborn Brothers & Son“ war. Immer wieder fand man die Brüder Klaus und Ralf Wachtelborn sowie den Sohn Stefan Schmidt auf den vordersten Plätzen! Ob die auf dem heimischen Schießstand reichlich trainiert haben? Nicht zu vergessen sind die beiden „Smal Group“ von Michael Hucke. Und dass mit dem angeblich „total ausgeschossenen“ Lauf J.

Leider konnte die Siegerehrung nicht komplett bis zu Ende durchgeführt werden, da der Mann an dem Computer (Ich – Carlo Lackas) wohl ein Opfer der Hitze geworden ist. Bei dem vielen hin und her sortieren der diversen Entfernungen habe ich die Dateien ein wenig durcheinander geworfen. Die Reorganisation hat viele Stunden im kühlen Büro gedauert. Die restlichen Pokale werden auf dem Postweg verschickt.  

Im vergangenen Jahr hatten wir ja 3 Tablet-Computer als Sonderpreise gehabt. In diesem Jahr gab es wieder Sonderpreise. Der Sieger der TWO-GUN Wertung 100/200 & 300m LV & HV „Ekki“ Wiedmann aus Österreich bekommt einen Geldpreis vom 500 €.  Der zweit Platzierte Francois Luciani bekommt 300€ und der dritt Platzierte  Klaus Wachtelborn 200€.

Der beste Deutsche in  TWO-GUN Wertung war Klaus Wachtelborn und ist somit der neue Deutscher Meister. 

Einzelergebnisse

Aggregats

Post a comment

Sorry, comments are closed